Organisation

Die Stiftung basiert auf den Vorstellungen und Wünschen von Valentin Ostertag und wurde nach seinem Tod von seiner Ehefrau Margreth errichtet.

Durch die weitsichtigen Regelungen in ihren Testamenten schaffte sie eine Organisation, die vom aufkommenden Humanismus geprägt ist und immer noch als „modern“ bezeichnet werden kann. Durch ihre großen  Bemühungen die bestmöglichste Satzung zu finden, entstand eine kluge Struktur und Stiftungsorgane, die bis zum heutigen Tag das Überleben dieser Institution sicherstellen